Autark Arbeiten: Workation mit dem Camper

von | 01.03.2024 | mobilesArbeiten, remoteKultour101

Willkommen zu dem spannenden Abenteuer, Freiheit mit Produktivität zu verbinden: autark Campen während der Workation. Stell dir vor, du wachst auf, umgeben von der Natur, und beginnst deinen Arbeitstag mit einer frischen Brise und einer inspirierenden Aussicht. Dies ist kein Traum, sondern eine zunehmend beliebte Realität für viele, die die Freiheiten des mobilen Arbeitens entdeckt haben.

Doch um diese Freiheit wirklich genießen zu können, braucht es eine gute Vorbereitung – insbesondere in Bezug auf die autarke Versorgung mit Strom, Wasser und (meist) Gas. Diese Elemente sind das Rückgrat eines jeden Campervan-Lebens, besonders wenn es darum geht, effizient und komfortabel zu arbeiten. Wir werden uns ansehen, wie du sicherstellen kannst, dass deine mobilen Geräte immer mit Energie versorgt sind, wie du eine zuverlässige Wasserversorgung aufrechterhältst und wie du effektiv heizt und kochst, während du unterwegs bist. Egal, ob du in deinem Campervan durch die Berge fährst oder an einem ruhigen Strand parkst, die Fähigkeit, autark zu leben, ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen Workation.

Begleite mich auf dieser Reise, während wir ein Stück in die Details eintauchen, die dir helfen werden, diese wunderbare Balance zwischen Arbeit und Natur zu finden. Es ist möglich, die Ketten des traditionellen Büros zu sprengen und in eine Welt einzutauchen, in der Arbeit nicht nur eine Verpflichtung, sondern ein Teil eines erfüllten Lebensstils ist.

Stromversorgung im Campervan

Die Stromversorgung ist eine der grundlegendsten und wichtigsten Überlegungen beim autarken Campen, besonders wenn es um die Workation geht. Ein zuverlässiges und effizientes Energieversorgungssystem ist entscheidend, um deine Arbeit reibungslos und ohne Unterbrechungen zu gestalten. In diesem Abschnitt bekommst du einen Überblick, wie du deine Stromversorgung planst und umsetzt.

Grundlagen der Stromversorgung für mobiles Arbeiten

Zunächst ist es wichtig, deinen Energiebedarf zu verstehen. Überlege, welche Geräte du regelmäßig benutzt und wie viel Energie sie verbrauchen. Typische Geräte sind:

Notebook, Tablet, Smartphone
Diese sind unverzichtbar für die meisten mobilen Arbeiter. Sie verbrauchen nicht allzu viel Energie, aber ihre ständige Nutzung kann sich summieren.

TV und Sat-Antenne (auch Starlink)

Für Unterhaltung und Informationszwecke. Diese Geräte können ziemlich energieintensiv sein. Wäge ab, ob deren Einsatz unterwegs sinnvoll und notwendig ist.

Föhn und Kaffeemaschine

Bequemlichkeiten des Alltags, aber mit hohem Energieverbrauch. Auch hier ist die Frage, ob und welche dieser Annehmlichkeiten du unterwegs unbedingt dabeihaben möchtest.

Kühlschrank

Ein Muss für die Lagerung von Lebensmitteln, aber einer der größten Energieverbraucher in deinem Campervan.

Zum Beispiel verbraucht ein durchschnittlicher Kühlschrank etwa 70 Watt, was eine 95 Ah-Batterie in etwa 17 Stunden leert.

Das passende Equipment

Es ist essenziell, die richtigen Komponenten für die Energieversorgung zu wählen:

Ladekabel

Achte auf Kabel mit guter Leistungsübertragung. USB-C ist dabei oft die bessere Wahl gegenüber älteren Standards. Achte darauf, möglichst nur Geräte mit USB C-Anschluss- und Lademöglichkeit zu nutzen. Das hilft Kabelwirrwarr zu vermeiden und ermöglicht eine leistungsstarke Energieübertragung.

12 V-Adapter

Diese Adapter sind nützlich, um deine Geräte direkt an die Batterie deines Campervans anzuschließen. Modelle mit USB-A- und USB-C-Anschlüssen bieten Flexibilität. 12 V-Adapter für die Zigarettenanzünderbuchse sind flexibler und meist leistungsfähiger als fest verbaute USB-Buchsen.

Wechselrichter

Ein Wechselrichter wandelt den 12 V Gleichstrom der Aufbaubatterie in 230 V Wechselstrom um, was für einige Haushaltsgeräte notwendig ist. Dies ermöglicht dir, praktisch jedes Gerät in deinem Van zu nutzen. Zunehmend bieten sogenannte Powerstations diesen Komfort, bedeuten allerdings zusätzlichen Platz und Gewicht.

Stromquellen

Deine Hauptstromquellen sind:

Landstrom

Wenn verfügbar, ist dies eine zuverlässige Quelle, aber sie ist nicht immer verfügbar, besonders in abgelegenen Gebieten, also außerhalb von Camping- und Stellplätzen.

Photovoltaik (Solarpanel oder Solartasche)

Eine nachhaltige Option, die Sonnenenergie nutzt. Hier kommt es auf die richtige Dimensionierung und Ausrichtung der Panele an. Abseits der Sommermonate sind flexibel nutzbare Solartaschen eine gute Ergänzung.

Lichtmaschine

Das Laden über die Lichtmaschine deines Vans ist eine weitere und größtenteils vorhandene Möglichkeit. Ein Ladebooster kann dabei helfen, die Batterie schnell aufzuladen, bei modernen Fahrzeugen ist er meist Bedingung, um den Strom der Lichtmaschine für das Laden der Aufbaubatterie zu nutzen.

Batterie-Typen

Es gibt verschiedene Batterie-Typen für unterschiedliche Bedürfnisse:

AGM-Batterien

Diese sind wartungsarm und langlebig, ideal für regelmäßigen Gebrauch und meist „ab Werk“ eingebaut.

Lithium-Batterien

Sie sind teurer, bieten aber eine höhere Kapazität und Langlebigkeit.

Wichtig ist, dass die Ladekennlinien deiner Ladegeräte zum Batterietyp passen, um eine effiziente und sichere Ladung zu gewährleisten.

Wasserversorgung für den Alltag

Wasser ist ein lebenswichtiges Element, insbesondere wenn du während deiner Workation autark campst. Eine zuverlässige Wasserversorgung stellt sicher, dass du stets genug Wasser zum Trinken, Kochen und Waschen hast. Hier erfährst du, wie du deine Wasserversorgung effizient und sicher gestaltest.

Trinkwasser

Qualität und Reinigung

Die Qualität deines Trinkwassers hat oberste Priorität. Folgende Punkte sind dabei zu beachten:

Wassertank

Wähle einen Tank, der groß genug ist, um deinen Bedarf zu decken. Überlege dabei, ob du das Wasser nur zum Waschen und Kochen oder auch zum Trinken verwenden willst.

Reinigung und Wartung des Tanks

Regelmäßige Reinigung ist wichtig, um Verunreinigungen zu vermeiden. Besonders nach längeren Standzeiten ist das wichtig. Im Winter solltest du den Tank und das gesamte Wassersystem entleeren, um Frostschäden zu vermeiden. Zur Reinigung kann Zitronensäure, als Alternative zu teuren Reinigern aus dem Campinghandel, verwendet werden, achte jedoch darauf, das Wasser nicht aufzuheizen, da sonst Calciumzitrat entsteht, welches das System angreifen kann.

Wasserpumpen

Es gibt verschiedene Arten von Wasserpumpen, wie Saug- und Druckpumpen. Achte darauf, dass die Pumpe für dein System geeignet ist und vermeide Leerläufe, um Beschädigungen zu verhindern. Auf längeren Reisen kann eine Reserve(saug)pumpe Stress vermeiden.

Wasserfilter für reines Wasser

Einsatz von Wasserfiltern

Ein Wasserfilter, wie der Alb-Filter, kann helfen, Verunreinigungen aus dem Wasser zu entfernen. Dies ist besonders wichtig, wenn du Wasser in südlichen Regionen tankst.

Einbau und Wartung

Informiere dich über die verschiedenen Möglichkeiten des Einbaus eines Wasserfilters in dein System und halte ihn regelmäßig instand, um eine konstante Wasserqualität zu gewährleisten.

Überwachung des Wasserstands

Halte den Wasserstand im Auge, um sicherzustellen, dass du immer ausreichend Wasser zur Verfügung hast. Die standardmäßig eingebauten Füllstandsanzeigen liefern dir dabei oft nur ein (zu) grobes Bild.

Gasversorgung – Kochen, Heizen und Kühlen

Eine zuverlässige Gasversorgung ist für das autarke Campen unerlässlich, insbesondere wenn es um die Workation geht. Gas wird nicht nur zum Kochen und Heizen verwendet, sondern kann auch eine wichtige Energiequelle für die Kühlung sein. In diesem Kapitel erfährst du, wie du eine effiziente und sichere Gasversorgung in deinem Campervan sicherstellst.

Gas vs. Diesel: Vor- und Nachteile

Zum Kochen

Gasbrenner bieten eine einfache und effiziente Möglichkeit, Mahlzeiten zuzubereiten. Sie sind einfach zu bedienen und die Wärme ist regulierbar.

Zum Heizen

Gasheizungen sind eine beliebte Wahl für Campervans, da sie eine zuverlässige Wärmequelle bieten. Allerdings können Dieselheizungen in einigen Situationen vorteilhafter sein, insbesondere wenn dein Fahrzeug bereits Diesel als Kraftstoff nutzt. Dieselheizungen sind jedoch oft lauter und wartungsintensiver als Gasheizungen.

Zum Kühlen

Gasbetriebene Kühlschränke sind eine effektive Möglichkeit, Lebensmittel auch ohne elektrische Energieversorgung kühl zu halten.

Auswahl und Wartung von Gasflaschen

Alu vs. Stahl

Gasflaschen gibt es in Aluminium oder Stahl. Aluminiumflaschen sind leichter, aber in der Anschaffung teurer. Stahlflaschen sind schwerer, aber kostengünstiger. Musst du aufs Gewicht deines Fahrzeugs achten, lohnt die Investition in Alu-Gasflaschen.

Kaufen oder Mieten

Du kannst Gasflaschen entweder kaufen oder mieten. Die Entscheidung hängt von deinen individuellen Bedürfnissen und der Dauer deiner Reise ab.

Gastankflaschen

Eine Alternative zu herkömmlichen Gasflaschen sind Gastankflaschen, die von außen betankt werden können. Sie benötigen zwar eine größere Anfangsinvestition, bieten aber auf lange Sicht Komfort und Kosteneinsparungen. Auch macht dich eine Gastankflasche unabhängig von den landesspezifischen Gasflaschen-Typen.

Sicherheitsaspekte

DuoControl

Dieses System sorgt für einen automatischen Wechsel zwischen zwei Gasflaschen, wenn eine leer ist. Es erhöht den Komfort und die Sicherheit.

CrashSensor

Ein CrashSensor ist eine wichtige Sicherheitsvorkehrung, die den Gasfluss im Falle eines Unfalls automatisch stoppt. Das Abstellen der Gasversorgung vor Fahrtbeginn wird damit überflüssig.

Die Gasversorgung in deinem Campervan sorgfältig zu planen und zu managen, ist entscheidend für eine sichere und angenehme Workation. Mit den richtigen Kenntnissen und Ausrüstungen kannst du sicherstellen, dass du stets Zugang zu Koch-, Heiz- und Kühlressourcen hast, unabhängig von deinem Standort.

Zusammenfassung und Tipps

Nachdem wir die essenziellen Aspekte des autarken Campens während der Workation – Strom, Wasser und Gas – detailliert behandelt haben, will ich die wichtigsten Erkenntnisse zusammenzufassen und praktische Tipps für eine erfolgreiche Umsetzung geben.

Wichtige Aspekte für ein erfolgreiches autarkes Campen

Stromversorgung optimieren

Eine zuverlässige Stromquelle ist das A und O. Investiere in qualitativ hochwertige und ausreichend große Solarpanels, Laderegler und Batterien, die deinen Energiebedarf decken. Berücksichtige dabei den Verbrauch all deiner Geräte und plane eine Reserve ein, um auch bei schlechtem Wetter autark bleiben zu können.

Wassermanagement

Sauberes Trinkwasser ist lebensnotwendig. Reinige und warte deinen Wassertank regelmäßig, um die Wasserqualität sicherzustellen. Ein effizientes System aus Pumpen und Filtern sorgt dafür, dass du immer Zugang zu frischem Wasser hast.

Gas sicher nutzen

Gas ist eine praktische Energiequelle für Kochen, Heizen und Kühlen. Achte auf die regelmäßige Wartung deiner Gasanlagen und -geräte und investiere in Sicherheitsfeatures wie den CrashSensor und die DuoControl, um Risiken zu minimieren.

Persönliche Erfahrungen und Empfehlungen

Energiebedarf realistisch einschätzen

Beginne mit einer detaillierten Liste aller elektronischen Geräte, die du nutzt, und berechne deren Gesamtenergiebedarf. Dies hilft dir, das passende Solarsystem und die richtigen Batterien auszuwählen.

Wasser sparen

Lerne, Wasser zu sparen, wo immer es geht. Einfache Gewohnheiten wie das Abdrehen des Wassers beim Zähneputzen oder Duschen können einen großen Unterschied machen.

Gasflaschenmanagement

Halte immer eine Ersatzgasflasche und Adapter für unterschiedliche Gasflaschentypen bereit, um nicht unerwartet ohne Heizung oder Kochmöglichkeit dazustehen. Informiere dich über lokale Anbieter für Gasflaschenaustausch oder Nachfüllstationen auf deiner Route.

Ausblick und Schlussgedanken

Autarkes Campen während der Workation bietet eine einzigartige Mischung aus Freiheit und Produktivität. Die Fähigkeit, von überall aus zu arbeiten, während man gleichzeitig die Natur genießt, ist eine bereichernde Erfahrung, die allerdings eine sorgfältige Planung und Vorbereitung erfordert. Indem du die hier diskutierten Aspekte berücksichtigst und dich entsprechend ausstattest, kannst du sicherstellen, dass deine Workation sowohl produktiv als auch erholsam ist.

Workation & Retreat 4 Camper: der einwöchige Workshop zum Thema

Für alle, die tiefer in die Welt des autarken Campens und mobilen Arbeitens eintauchen möchten, ist mein Workshop Workation & Retreat 4 Camper genau das Richtige. Dieser Workshop ist speziell darauf zugeschnitten, die in diesem Kapitel besprochenen Punkte zu vertiefen und ein umfassendes Verständnis für die Möglichkeiten und Herausforderungen des mobilen Arbeitens zu entwickeln. Egal, ob du neu in der Welt des Campervan-Lebens bist oder bereits Erfahrung hast und deine Kenntnisse erweitern möchtest, dieser Workshop bietet wertvolle Einblicke, praktische Tipps und die Gelegenheit, Gleichgesinnte zu treffen. Entdecke, wie du deine Workation optimal gestalten kannst, um sowohl produktiv zu arbeiten, als auch die Freiheit des Reisens in vollen Zügen zu genießen. Melde dich, um Teil einer Community zu werden, die die Leidenschaft für das mobile Arbeiten und das Leben auf der Straße teilt.

blank

Workation & Retreat 4 Camper

In Gemeinschaft mobiles Arbeiten lernen und leben.

Erlebe zusammen mit Gleichgesinnten, was es bedeutet, autark mit dem Camper zu Reisen, zu Arbeiten und hybride Zusammenarbeit ortsunabhängig zu organisieren.

Erfahre mehr über den 1-wöchigen Workshop für alle, die spüren und erleben wollen, wie viele Facetten New Work bietet.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Neue Informationen in Diskussionen besser aufnehmen: Strategien für erfolgreiche Teamkommunikation

Neue Informationen in Diskussionen besser aufnehmen: Strategien für erfolgreiche Teamkommunikation

Erfahre in meinem Blogbeitrag, wie du Teamkommunikation und Informationsverarbeitung in Meetings verbessern kannst. Lerne praktische Strategien kennen, um die Herausforderungen der kognitiven Belastung zu meistern und eine produktive, inklusive Diskussionskultur zu fördern. Von der Bedeutung des Arbeitsgedächtnisses bis hin zu Tipps für effektivere Besprechungen – dieser Beitrag bietet wertvolle Einblicke für jedes Team, das seine Zusammenarbeit und Effizienz steigern möchte.

mehr lesen
blank

Methoden + Werkzeuge zur Selbstorganisation

Wie es gelingt, die eigene Arbeit im Homeoffice zu organisieren, darüber habe ich ein Buch geschrieben.

Es geht um Methoden, die dich fokussiert und produktiv arbeiten lassen.
Und um Werkzeuge, die dir helfen,
Termine, Aufgaben und Informationen zu strukturieren und zu bewältigen.

Meine Erfahrung und mein Wissen aus über 25 Jahren Projekt-, Führungserfahrung und mobilem Arbeiten habe ich in diesem Praxisbuch zusammengebracht.

remoteKultour - Newsletter

Hol' dir Infos und Tipps
deine Arbeit im Homeoffice und unterwegs.
Newsletter abonnieren
*) Pflichtfeld. Die Daten nutze ich, um dir meinen Newsletter zu senden. Diesen kannst du durch Klick in der E-Mail wieder abbestellen. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.
close-link